Deutsch         English

PARKMUSIK Neue Ho(e)rizonte 09

Strings  Carnyx  Bash -
Neue (Augen)Klänge von der britischen Insel

Sigune von Ostens PARKMUSIK Neue Ho(e)rizonte widmete sich 2009 (Augen)Klängen von der britischen Insel. Im Gewölbestudio, auf der Studio-Terrasse, auf einer KlangWanderung durch die Trombach-Aue, im Trombach, im Hof, in der ehemaligen Kapelle und entlang des Trombachs gab es
zu hören


Musik von Stephen Montague, John Kenny, Keth Tippett, David Matthews, Max de Wardener, James Mac Millan, Annie Guzo, Simon Limbrick, Chris Brannick, David Bedford,
Howard Skempton, Gabriel Prokofiev, Steve Reich
Poesie von Ted Hughes, Seamus Heaney, Dylan Thomas, W.H.Auden
mit den
Interpreten Stephen Montague, Klavier Ensemble Bash, Schlagwerk Elysian Quartet
Tessa Montague, Fiedel/ Irische Zinnflöte John Kenny, Carnyx / Posaune
Sigune von Osten, Gesang / Künstlerische Gesamtgestaltung
zu sehen
(Licht)Installation Alex Julyan, Krischan Kriesten
zu erleben
Tanzperformance London Contemporary Dance Quartet

Presse

Öffentlicher Anzeiger
"Der Einstieg in die neue Musik wurde rasch zum Hörerlebnis"
Mit dem Workshop-Konzert des zeitgenössischen Komponisten Stephen Montague gleich zu Beginn gelang der Einstieg problemlos. Seine teils heiter teils archaisch wirkenden Kompositionen vermittelten in der Tat britische Stimmung. Seine Kompositionen waren dann auch die verbindende Klammer des diesjährigen Festivals. Darin eingebettet waren andere Interpreten wie das Elysian Quartet, das Ensemble Bash, das Carnyx, ein rund 2000 Jahre altes Kriegshorn mit John Kenny, zudem ließen Folkmusik und zahlreiche Installationen das Publikums eine Vielfalt erleben, die so vielleicht nur die PARKMUSIK im Ambiente des Trombacher Hofs bieten kann"...

Feuilleton / Allgemeine Zeitung, Mainz
Eigenleben der Töne
"Was hohe Kunst nicht dürfen soll, vergaß man auf dem Weg hinauf durch Weinberge und Wald zum Trombacher Hof, hinter dem ein junges Mädchen im Tüllkleidchen und mit Blumen im Haar in der Wiese saß und irische Volksweisen spielte. Zum 14. Mal hatte Sigune von Osten zu ihrer PARKMUSIK Neue Ho(e)rizonte auf ihren Wohnsitz geladen, um mit avancierter Gegenwartskunst aller Sparten bekannt zu machen. Diesjähriger Composer in Residence war Stephen Montague. Im ersten Workshop-Konzert, im ehemaligen Weinkeller, brachte er als Pianist so rasend schnelle Tonwiederholungen hervor, dass die Obertöne ein melodisches Eigenleben entwickelten. In dieser quirligen Tonsprache glaubte man eine Art Fortsetzung jener keltischen Volksmusik zu hören, die seine Tochter Tessa als Mädchen in der Wiese mit Fiedel und irischer Tin whistle virtuos zelebriert hatte. Auch alle anderen von Sigune von Osten handverlesenen Künstler gefielen durch ihr unprätentiöses Auftreten und ihre ansteckende Lust an dem, was sie taten. Das junge Elysian Quartet hat sich ebenso mit trefflichen Improvisationen über die Geräusche der Trombach-Aue ins Gedächtnis gegraben wie mit den in der ehemaligen Kapelle klangsinnlich dargebotenen Streichquartetten von Keith Tippett, David Matthews, James Mac Millan und Stephen Montague. Der Posaunist und Hobby-Archäologe John Kenny stellte das keltische Kriegshorn Carnyx vor, ein fast zwei Meter langes Bronzerohr mit einem Schalltrichter in Wildschweinkopf-Form und vibrierender roter Zunge. Damit konnte er äußerst weich und leise spielen, aber auch dermaßen durchdringend und beunruhigend, dass die Hunde der Umgebung höchste Alarmstufe signalisierten. Eine Performance des London Comtemporary Dance Quartet im Wasser des Trombaches war eng an der beifälligen Körpersprache des Alltags orientiert. Beim nächtlichen Rückweg säumten Illuminationen und künstliche Nebel von Krischan Kriesten das Erleben der Musik mit allen Sinnen.

Besucherstimmen

Wie würden wir moderne Musik kennenlernen, wenn nicht durch Euch?! Danke dass Ihr das möglich macht.    H.u. J. 22.08.09

Was für ein magischer Ort.    A.u. C.S. 22.08.09

Alle Darbietenden mit dem Herzen vermessen    K.W. 22.08.09

Das Festival hat mir viele, viele Momente des Glücks beschert. Dafür danke ich.    D.S. 22.08.09

Es war ein außergewöhnlicher Abend, mit wunderbaren Eindrücken.     G.E 22.08.09

Was für eine wunderbare Parkmusik durften wir in diesem Jahr wieder einmal genießen! Es hat so gut getan, dieses von Dir geschaffene Gesamt-Kunstwerk zu erleben und sich gewissermaßen als Teil darin wieder zu finden. Ich habe alle Eindrücke aufgesogen, wie ein Schwamm und genieße die Nachwirkungen.    C. J. 24.08.09

Vielen Dank für das große Ereignis der diesjährigen Parkmusik. In der Tat hatte ich so etwas noch nie erlebt. Ich war vollends begeistert.    G.P. 02.09.09

Noch schnell ein ganz herzlicher Dank für das schöne, bunte, laute + leise Erlebnis auf/in Wiese, Kapelle, Terrasse. Es war umwerfend in Vielfalt, Witz, Ernst, Qualität.    W.E. 27.08.09

Jedenfalls war es wieder eine enorm tolle Sache, die Sie da auf die Beine gestellt haben. Auch, weil das Feenmädchen so gar nicht in das Bild der Neuen Musik passte.    D.K. 03.09.09

Interpreten-Stimmen

Thank you for everything ? a stunning festival, such wonderful positive feelings all around. Thank you so much for having us at your incredible festival - your innovative creativity and hospitality are inspiring!    22.08.09 Ensemble Bash

? it has been a unique and extraordinary performing experience and we are so grateful that you chose to have us as part of it.    22.08.09 Elysian Quartet

It was an extraordinary - indeed, and energizing, experience.    24.08.09 J. K.

? it was very inspiring for me to be around such beautiful and intriguing sounds from such a talented bunch of musicians, singers and artists. The performance spaces were truly magical and the memory of performing there, in the stunning landscape, will stay with me.
26.08.09 L. B., London Contemporary Dance Quartet

It was lovely to see the photo as it instantly brought back fantastic memories that will stay with me forever. To come and stay with you and perform for you as part of Parkmusik was such a pleasure and I felt truly inspired by the stunning musicians and artists that we were in company with throughout the weekend.    31.08.09 K.B., London Contemporary Dance Quartet

Fotos: Werner Dupuis

ART POINT Trombacher Hof
Freunde des Trombacher Hofes e.V.

Förderung  Kultursommer Rheinland-Pfalz  Hanna und Dieter Paulmann
Fleischhauer Autozenturm GmbH & Co.KG  Pfalzwerke 
Raabdruck Lindemann GmbH & Co. KG